· 

50 Affirmationen für Weiblichkeit, Fülle und Wohlbefinden mit Gratis-PDF

Als ich vor vielen Jahren das Buch "The Secret" zum ersten Mal gelesen habe, bin ich bewusst in Kontakt mit Affirmationen gekommen. Damals hatte das Buch einen großen Einfluss auf mein Leben und hat schlussendlich dafür gesorgt, dass ich eine schwere Trennung gut verarbeiten konnte und eine Weltreise gemacht habe. 

 

Heute nutze ich Affirmationen täglich. Sie geben mir einen powervollen Start in den Tag, mit ihnen öffne oder schließe ich meine Yoga- und Meditationssessions, sie schenken mir Zuversicht in schwierigen Zeiten und unterstützen mich, meine Ziele zu erreichen und an mich zu glauben.

Was sind Affirmationen eigentlich? Und wie kannst du mit Ihnen arbeiten?

Was Affirmationen sind hat Louise L. Hay sehr einfach und gut beschrieben. „Eine Affirmation ist eine positive Aussage über dich selbst, die du laut sagst bzw. denkst. Täglich mit Affirmationen zu arbeiten kann dir helfen, negative Aussagen dir selbst gegenüber umzuprogrammieren, damit du positivere Gedanken, Gefühle und Erfahrungen in deinem Leben manifestieren kannst.“

 

Louise L. Hay ist quasi die Königin der Affirmationen und hat mir ihren Heilmethoden und ihrer positiven Philosophie Millionen von Menschen geholfen, sich neu auszurichten und sich für ein gesundes und glückliches Leben zu entscheiden.

 

Viele Menschen haben es sich zur Angewohnheit gemacht, sich täglich von negativen Affirmationen begleiten zu lassen. Sätze wie "Das kann ich sowieso nicht.", "Ich bin nicht gut genug.", "Ich habe einfach kein Glück.", "Mir hört ja eh keiner zu." usw. können ständig wiederholt zur self-fulfilling prophecy, zur selbsterfüllenden Prophezeiung werden und so einen extrem negativen Einfluss auf unser Sein und unsere Handlung haben. Diese Glaubenssätze kann man mit etwas Geduld und Übung wandeln.

 

Affirmationen sind also bewusst positiv formulierte Botschaften, die wir uns selbst sagen oder im Geiste wiederholen und die uns dabei helfen, ein erfüllteres, glücklicheres und kraftvolleres Leben zu erschaffen. Affirmationen können für einen Tag bestimmt sein, für ein bestimmtes Projekt, für eine bestimmte Lebensphase und eben auch, um negative Glaubenssätze zu wandeln.

 

Für größere Projekte oder Herzenzwünsche und um negative Glaubenssätze zu wandeln, sollten die Affirmationen im besten Fall über einen längeren Zeitraum mehrmals täglich gedacht, gesprochen und/oder geschrieben werden. Das verändert Denkgewohnheiten, ermöglicht dir eine innere Umprogrammierung und lässt dich ganz automatisch andere/neue Schwingungen aussenden.

 

Versuche, die von dir gewählten Affirmationen auch wirklich zu spüren. Nehmen wir das Beispiel "Ich bin nicht gut genug." Diesen negativen Glaubenssatz wandeln wir um in "Ich bin genug." Wie entschleunigend und powervoll ist allein dieser kurze Satz. Es mag sein, dass dein Ego erstmal mit Ablehnung reagiert oder du ärgerlich wirst, weil du das als nicht stimmig empfindest. Dann hilft es, sich von den negativen Gedanken zu verabschieden "Ich danke dir (negativer Gedanke), dass du mich bis hierhin begleitet hast. In Dankbarkeit lasse ich dich gehen und ich bin genug, genauso, wie ich bin. Ich bin genug." Denke dabei z.B. an Situationen, die du gemeistert hast oder daran, was du schon alles gelungen ist.

"Alles beginnt mit einem Gedanken und einen Gedanken kann man ändern!" - Louise L. Hay

Affirmationen sind ein unglaublich kraftvolles Tool, um dir deiner eigenen Kraft wieder bewusst zu werden. Sie können begleitend zu einer Meditation oder Yogapraxis angewandt werden, beim Spazieren gehen oder Joggen und dich als eine Art Tagesmantra durch deinen Alltag begleiten. 

 

Als ich noch unter Amenorrhoe (dem Ausbleiben der Periode) litt und mit Hormonyoga angefangen habe, war meine tägliche Affirmation  "Ich bin weiblich und ich bin fruchtbar und ich bekomme auf natürliche Weise meine Periode."

 

Anfänglich erinnerte mich mein Smartphone 3x täglich mit einer liebevollen Aufforderung daran, die Affirmation im Geiste aufzusagen. Nach kurzer Zeit war dieser Satz allerdings fast immer präsent in meinem Kopf und formte dort einen neuen Glaubenssatz, den mein Bewusstsein und mein Körper verinnerlichen konnten.

 

Auch auf wichtige Termine, Prüfungen und schwere Gespräche bereite ich mich mit Affirmationen vor und auch meinen Kunden helfen sie, ihre Stimmung zu wandeln, sich selber wieder mit mehr Wertschätzung zu begegnen oder sich beim Heilungsprozess zu unterstützen. 

„Remember you have been criticizing yourself for years and it hasn’t worked. Try approving yourself and see what happens.“

– Louise L. Hay

Nachfolgend findest du 50 wunderschöne Affirmationen, die dir helfen können, dich wieder mit deiner Weiblichkeit zu verbinden, Fülle in dein Leben einzuladen und für mehr Wohlbefinden zu sorgen.

 

Du kannst die Affirmationen beliebig erweitern und ganz individuell für dich anpassen und zusammenstellen. Wichtig ist, dass du in der Gegenwart formulierst, also "Ich bin...", "Ich habe...". Eine Formulierung wie "Ich werde..." bleibt in der Zukunft und wird dich nicht in der Gegenwart erreichen.

 

Ich wünsche dir ganz viel Freude mit den 50 Affirmationen für Weiblichkeit, Fülle und Wohlbefinden und hoffe, du bist inspiriert!

Ich bin gesund und vital.


Ich bin fruchtbar.


Ich bin im Einklang mit dem Leben.


Ich genieße und vertraue.


Ich bin erfüllt.


Ich lebe in Fülle.


Ich bin grenzenlose Liebe.


Ich erlaube mir, zu strahlen und mein Licht in die Welt zu tragen.


Ich bin pure Energie und Lebensfreude.


Ich erkenne mich selbst an. Ich bin genug.


Die Energie der Heilung darf durch mich fließen.


Durch mich und meinen Körper fließt heilende und nährende Energie.


Heute richte ich mich neu aus und wähle Heilung/Liebe/Licht...


Ich bin dankbar.


Ich vergebe - mir selbst und allen anderen.


Ich stimme negativen Erfahrungen zu, lasse sie los und wähle Gesundheit/Freude/Licht/Liebe...


Alles darf sein und so darf auch ich alles sein.


Ich riskiere und gewinne.


Ich sende Liebe in die Welt und empfange Liebe durch die Welt.


Durch Akzeptanz, Vergebung und Dankbarkeit mache ich einen Unterschied in der Welt.


Tiefe Dankbarkeit für dieses Leben durchfließt mich und ermöglicht Wunden zu heilen.


Ich darf heilen.


Ich bin beschützt.


Ich genieße und vertraue.


Vertrauen in mich selbst, ermöglicht Vertrauen in andere.


Ich vertraue dem Leben und bin in Sicherheit.


Ich vertraue mir und meiner Intuition.


Ich erlaube mir, die grenzenlose Fülle des Universums zu erfahren.


Ich wertschätze meinen Körper, der ein einziges Wunder ist, so dass meine Seele gerne in ihm wohnen mag.


Mein Leben ist eine heitere/aufregende/lebensfrohe... Reise.


Ich nehme mich in meiner Weiblichkeit ganz an.


Ich bin powervoll und machtvoll.


Frieden beginnt in mir.


Frieden im Innen bewirkt Frieden im Aussen.


Alles folgt meiner Absicht.


Die Vergangenheit darf gehen und ich blicke frei und leicht in die Zukunft.


Ich vertraue auf meine Selbstheilungskräfte.


Ich lasse los, was mir nicht gut tut. Für alles, was ich mir Wünsche, ist Liebe, Zeit und Geld vorhanden.


Ich verdiene es, gesund und glücklich zu sein.


Ich bin stark, fröhlich und selbstbewusst und lebe mein Leben in Fülle.


Ich liebe mich und bin genau richtig so, wie ich bin.


Ich habe immer die Wahl und ich wähle, glücklich zu sein.


Ich wähle Liebe/Vertrauen/Gesundheit.


Alles ist bereits in mir.


Ich fühle meine unbändige Lebensenergie und bin gesund, aktiv und klar.


Ich ruhe in mir. Ich bin entspannt.


Jeder Tag hält neue Wunder für mich bereit.


Mein Herz darf sich öffnen und ich bin bereit, die Wunder des Lebens zu empfangen.

 

Ich bin intuitiv, willensstark und liebenswert.


Das Leben ist immer für mich.

„I choose to make the rest of my life, the best of my life“

– Louise L. Hay

Den Affirmationen die volle Power verleihen - so geht's!

Affirmationen wirken noch effektiver, wenn du sie mit einem positiven Gefühl oder einer Visualisierung verbindest. Bleiben wir zunächst bei meinem oben genutzten Beispiel. Als ich mit der Affirmation "Ich bin weiblich und ich bin fruchtbar und ich bekomme auf natürliche Weise meine Periode." gearbeitet habe, habe ich mir vorgestellt, wie ich mich fühle, wenn ich das erste Mal nach so langer Zeit meine Tage kriegen würde. Allein die Vorstellung daran hat Freude und tiefe Dankbarkeit in mir ausgelöst.

 

Ein weiteres gutes Beispiel ist meine mündliche Heilpraktikerprüfung. Noch bevor ich den Termin kannte, habe ich innerlich über Monate immer wieder "Ich bestehe die mündliche Heilpraktikerprüfung im 1. Quartal 2020." aufgesagt. Als ich den Termin dann kannte, habe ich das 1. Quartal durch das Datum ersetzt. In meinen Meditationen habe ich mir die Prüfungssituation genauestens ausgemalt und dabei immer wieder meine Affirmation wiederholt. Ich habe mir nette Prüfer vorgestellt und ausgemalt, wie sie mir am Ende zur bestandenen Prüfung gratulieren. 

 

Insbesondere, wenn dir ein Ereignis regelrecht bevorsteht, helfen Affirmationen und Visualisierungsübungen dabei, dir Aufregung zu nehmen. Dein Unterbewusstsein bekommt das Gefühl, die Situation schon einmal erlebt zu haben und das wirkt sich positiv auf dein Nervensystem aus. Die Situation ist zwar immer noch stressig für den Körper, du hast dir vorab aber eine gewisse Sicherheit "erarbeitet". 

 

Wenn du Affirmationen nutzt, um Ziele zu erreichen oder dir deinen Herzenswunsch zu erfüllen, ist es übrigens auch wichtig, dass du ins Handeln kommst! Für die mündliche Prüfung habe ich 4 Monate nahezu nonstop gelernt. Also Einsatz zeigen ist wichtig. Und Affirmationen und Visualisierungen unterstützen dich tatkräftig darin, dein Ziel zu erreichen, weil du auch mit deinem Unterbewusstsein und der Anziehungskraft arbeitest.

selbstliebe kultivieren

Der liebevolle Umgang mit uns selbst ist von großer Bedeutung für ein erfülltes Leben. Auch dabei helfen dir die oben aufgeführten Affirmationen. Oft wird der Selbstliebe Egoismus zugesprochen. Doch das Gegenteil ist der Fall. Liebe dich selbst, und du kannst auch andere lieben. Im Flugzeug setzt du dir zuerst die Sauerstoffmaske auf und versorgst dann die anderen.

Selbstliebe und Selbstfürsorge sollten an oberster Stelle stehen, damit du in deiner ganzen Kraft und mit deinem ganzen Potenzial für andere da sein kannst. 

 

Dich selbst zu lieben oder dich wieder an deine Liebe zu dir selbst zu erinnern, kannst du super mit der Unterstützung von Affirmationen üben. Beobachte, wie dein innerer Kommentator täglich mit dir spricht. Nimm war, ob du dich, dein Sein im Alltag wertschätzt. Fang an, liebevoll zu dir zu sein. Höre wieder mehr auf Herz und Bauch und ersetze negative Botschaften an dich selbst, durch positive Affirmationen.

 

Sich selber Anerkennung zu schenken und Mut zuzusprechen, kann Erstaunliches erzielen. Sich selber wertzuschätzen und zu lieben ist der Schlüssel zu einem erfüllten Sein. Selbstliebe ist deine versteckte Superpower, mit der du auch andere zum Strahlen und zum Lieben inspirierst.

 

Hormonyoga ist nicht nur eine super schöne Art, um deine Weiblichkeit zu zelebrieren, sondern auch um Selbstliebe zu kultivieren. Insbesondere bei Unregelmäßigkeiten im Zyklus, bei PMS und bei Beschwerden in den Wechseljahren hilft diese Praxis, dem Körper liebevolle Signale zu senden und wieder mehr in Kontakt mit der Liebe zu uns selbst zu kommen.

 

Ich lade dich herzlich ein, an einem meiner Workshops oder Kurse teilzunehmen. Aktuelle Infos findest du hier.

 

Go out and shine!

Deine Astrid

Kommentar schreiben

Kommentare: 0